Nachrichten

Auswahl
Sven Gehrdau
 

Konsituierende Sitzung der neuen SPD-Stadtratsfraktion

Dirk Oertzen bleibt Vorsitzender der jetzt 10-köpfigen SPD-Fraktion im Winsener Stadtrat. Zum Fraktionsvorstand gehören weiter zwei Stellvertreter und ein Schriftführer. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurde die bisherige Inhaberin des Amtes, Birgit Eckhoff, wiedergewählt, neu hinzu kommt das neue Ratsmitglied Sven Gehrdau. Schriftführer wurde Dr. Dieter Bender. mehr...

 
Stadtwerke Winsen
 

Stadtwerke ab 2015 ohne Atomstrom

Der Winsener Stadtrat hat auf seiner Sitzung am vergangenen Montag ein großes Zeichen Richtung Zukunft gesetzt. Gegen die Stimmen von CDU und FDP, die sich weiterhin eine Tür für den Bezug von Atomenergie offen lassen wollten, wurde der notwendige Beschluss zum schnellstmöglichen Ausstieg der Stadtwerke GmbH aus der Kernenergie gefaßt. mehr...

 
Jens-Rainer Ahrens
 

Kreistag: Schwarz-Gelb abgewählt / Mehrheitsbildung eine Herausforderung

Zum Wahlergebnis auf Kreisebene erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion,
Prof. Dr. Jens-Rainer Ahrens:
„Das Ergebnis der Kreiswahl ist eindeutig: Die Bürgerinnen und Bürger haben Schwarz-Gelb abgewählt. Es besteht jetzt die Chance auf einen Politikwechsel im Landkreis Harburg. Allerdings wird die Mehrheitsbildung im Kreistag schwierig werden, denn weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb verfügen über eine eigene Mehrheit. Wir müssen das Wahlergebnis so akzeptieren, wie es ist."
"Die SPD ist bereit, politische Verantwortung zu übernehmen, und hat eine Verhandlungskommission gebildet, die in den kommenden Wochen Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit mit anderen Parteien und Kreistagsfraktionen führen soll." mehr...

 
Matthias Westermann
 

Schmücken mit fremden Federn? - Ein Kommentar von Matthias Westermann

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Dreistigkeit die Winsener CDU und deren Bürgermeisterkandidat André Wiese die Erfolge der SPD für sich reklamiert. Man könnte den Eindruck bekommen, dass der verbesserte Lärmschutz beim 3. Gleis in Winsen, Ashausen und Stelle allein auf das Konto der CDU zurückgeht. Das Gegenteil ist der Fall: mehr...

 
Norbert Rath
 

Arbeitskreis ersetzt keinen Präventionsrat - Wir wollen breite Mitwirkung für ein friedliches und stabiles Miteinander in der Stadt

"Unbestritten erfolgreich ist die Arbeit des AK Prävention," zeigt sich Norbert Rath, Vorsitzender der Winsener SPD, verwundert. "Bei und für die Winsener Jugendlichen haben Stadtjugendpflege, Polizei und Wohlfahrtsverbände einiges bewegt. Das soll so bleiben, die Hauptamtlichen sollen ihre Jugendarbeit eigenverantwortlich fortsetzen." Trotzdem sei in Gesprächen der Eindruck entstanden, dass die Bürger über die Arbeit des AK wenig oder auch nichts wissen und unabhängig vom Arbeitskreis einige ihrer Anliegen nicht vertreten sehen. mehr...