Nachrichten

Auswahl
 

Diese Mitteilung ist nur ein Aprilscherz: Winsen Vorreiter für modernen Nahverkehr

Die SPD setzt sich für einen modernen Nahverkehr in Winsen ein. Deswegen legen die Sozialdemokraten ein Konzept für den Bau und den Betrieb einer Pferdestraßenbahn im Winsener Stadtgebiet vor. "Wir wollen auf die richtigen Pferde setzen," erklärt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Norbert Rath und kündigt an: "Die Pferdestraßenbahn soll unser wichtigstes Wahlkampfthema für die diesjährige Kommunalwahl werden." mehr...

 
Stadtwerke Winsen
| 5 Kommentare
 

Positionspapier Energie - umweltfreundliche Energiequellen fördern, Stadtwerke fordern

In unseren Positionspapieren haben wir unsere Ziele und Inhalte zu den Themen: Energie, Bildung, Wohnen, Umwelt, Verkehr, Interkulturelles Zusammenleben und Bürgerbeteiligung zusammengetragen. Sie sollen das Gerüst unseres Wahlprogramms für die Kommunalwahlen am 11.09.2011 sein, das wir während einer Mitgliederversammlung Ende Juni verabschieden wollen. Bis dahin bitten wir Sie, uns kritisch zu begleiten. Ihre Rückmeldung mit Ihren Gedanken und Ideen kann uns helfen, unsere politische Ausrichtung im Sinne aller Menschen in unserer Stadt zu klären. mehr...

 
 

Mehr Mitglieder – Neue Kandidaten - Mehr SPD

Die Winsener SPD nutzt den Schwung des Kommunalwahlkampfes, um gezielt neue Mitglieder zu werben. „Wir freuen uns auf den Kommunalwahlkampf und die vielen guten Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern. Das ist die perfekte Gelegenheit, um noch mehr Menschen für die Mitarbeit in der SPD und auch als Kandidat/in für den kommenden Stadtrat zu gewinnen", so der Ortsvereinsvorsitzende Norbert Rath. mehr...

 
 

Unparteilichkeit von Ortsvorstehern und Ortsvorsteherinnen bleibt unverzichtbar!

Bereits im Verlauf der Ratssitzung am 02. Februar hat die SPD-Fraktion auf den Konflikt von Ratsmandat und der gleichzeitigen Tätigkeit als Ortsvorsteherin bzw. Ortsvorsteher hingewiesen. Betroffen ist derzeit der Ortsteil Sangenstedt, dessen Ortsvorsteherin nun in den Stadtrat nachgerückt ist.
Aus diesem Anlass wurde das folgende Schreiben vor Ort an die Bürgerinnen und Bürger verteilt: mehr...