Nachrichten

Auswahl
| 1 Kommentar
 

Deicherneuerung Stöcke

Im Verlauf der Bürgeranhörung zur Deicherneuerung in Stöckte wurde deutlich, dass viele Stöckter Bürger diesem Vorhaben skeptisch bis ablehnend gegenüber stehen. Grund dafür ist insbesondere die vorgestellte niedrigere Deichhöhe für Standarddeiche im Rahmenentwurf, darüber hinaus gibt es auch Befürchtungen, dass die Belange der Bürger, ähnlich wie bei der Planung der Gasleitung, übergangen werden und sich die Ereignisse in Stöckte wiederholen. mehr...

 
 

Fraktion gegen „Wahlkampfhaushalt“

Der Haushalt der Stadt Winsen (Luhe) wird auch im Jahr 2011 ein Defizit von rund
900.000,-- Euro aufweisen. Die SPD-Fraktion wird sich aus diesem Grund gegen wahltaktische Forderungen stellen, die dann über Kredite und steigende Neuverschuldung finanziert werden müssen. Ausgaben und Zuschüsse, die verschoben werden können, ohne die Funktion oder Durchführbarkeit insbesondere der ehrenamtlichen Arbeit zu gefährden, sind abzulehnen. mehr...

 
Petition gegen die Kopfpauschale
 

SPD legt Vorschläge für ein solidarisches Gesundheitswesen vor: Bürgerversicherung statt Drei-Klassen-Medizin

Mit ihren Beschlüssen zur Finanzierung des Gesundheitswesens hat die schwarz-gelbe
Bundesregierung in dieser Woche den Ausstieg aus der solidarischen Krankenversicherung durchgesetzt. Mit ihren Beschlüssen zum Arzneimittelmarkt stellt sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Frage. Betroffen sind die Versicherten, die auf ein solidarisches Gesundheitssystem angewiesen sind, das gute medizinische Leistungen zu bezahlbaren Beiträgen garantiert. Für ein solches Modell steht die Bürgerversicherung der SPD. mehr...

 
 

1. Winsener Stadtgespräch zur Situation und Zukunft der kommunalen Gesundheitsversorgung

Die Situation der kommunalen Gesundheitsversorgung stellte die Winsener SPD in den Mittelpunkt ihres 1. „Winsener Stadtgesprächs“. Mit dem Stadtgespräch soll ein Forum geschaffen werden, um mit Experten Informationen auszutauschen und Gespräche insbesondere zu kommunalen Themen zu führen, die viele Menschen bewegen und die umfassendes Engagement und Mitarbeit erfordern, um neue Wege und Lösungen zu erreichen.
So konnte der Ortsvereinsvorsitzende Norbert Rath (55) im gut gefüllten Winsener Marstall neben den circa 50 Gästen die Referenten Prof. mehr...