Nachrichten

Auswahl
 

Die Bahn in die Pflicht nehmen - Unsere Fraktion fordert die Süd- Öffnung des DB-Fußgängertunnels hin zum Schützengehölz und einen barrierefreien, behindertengerechten Zugang zu den Gleisen in zentraler Lage

Die Bahn hatte kürzlich in ihren Planungen lediglich eine Verlängerung des bisherigen Fußgängertunnels bis hin zum dritten Gleis in Aussicht gestellt und für den Standort eines separaten behindertengerechten Gleiszugangs einen Tunnel in bis zu 180 Meter Entfernung genannt.
Unsere Fraktion im Winsener Stadtrat will sich im Rahmen der jetzt von der Bahn vorgestellten Umbaupläne am Winsener Bahnhof für eine deutliche Nachbesserung der Planungen einsetzen: mehr...

 
 

Keinen Cent mehr von Winsens Bürgern !! Unsere Fraktion weißt die Vorwürfe der Freien Winsener entschieden zurück!

Unsere Fraktion im Winsener Stadtrat hat die von den Freien Winsenern erhobenen Vorwürfe bzgl. einer geplanten Steuererhöhung für Winsener Bürger als Ersatz für eine mögliche Abschaffung der Straßenbeitragssatzung auf das Schärfste zurück gewiesen. mehr...

 
Dirk Oertzen, Fraktionsvorsitzender
 

Mehr Gerechtigkeit bei der Abrechnung von Straßenbaumaßnahmen / Wir fordern ein neues Abrechnungsverfahren ab 2008

Unsere Fraktion im Winsener Stadtrat hat für den kommenden Bauausschuss beantragt, das bisherige System der Umlegung der Kosten einer Straßenbaumaßnahme in Form von Anliegerbeiträgen auf die angrenzenden Grundstückseigentümer ab dem Jahr 2008 durch die Zahlung von im Regelfall jährlich wiederkehrenden Beiträgen aller Bürgerinnen und Bürger Winsens für das Straßennetz der Stadt zu ersetzen. mehr...

 
Thorsten Perl, Sprecher im Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Personal
 

Bürgerorientierte Verwaltungskommunikation

Verwaltungen verwenden ihre eigene bürokratische Sprache, die stark an der juristischen Fachsprache orientiert ist. Den Beschäftigten in Verwaltungen vermittelt der spezifische Sprachgebrauch ein hohes Maß an Genauigkeit und Sicherheit. Bürger als Adressaten von Verwaltungskommunikation werden durch die Sprache der Verwaltung jedoch eher verunsichert, weil sie ihnen oftmals unverständlich oder ungewohnt ist. mehr...

 
UB-Parteitag 21.04.2007 - Rede Wolfgang Jüttner 2
 

Wolfgang Jüttner hielt kämpferische Rede als designierter SPD-Kandidat für Ministerpräsidentenamt

Höhepunkt des SPD-Unterbezirksparteitags (siehe auch seperater Artikel) war zweifellos die Rede von <a href=http://www.wolfgang-juettner.de>Wolfgang Jüttner</a>, der Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und designierter Spitzenkandidat der SPD für das Ministerpräsidentenamt ist. mehr...

 
UB-Parteitag 21.04.2007 - von links nach rechts: Vorsitzender Klaus-Dieter Feindt, Wolfgang Jüttner, stellv. Vorsitzende Monika Griefahn und stellv. Vorsitzender Andreas Rakowski
 

SPD-Unterbezirksparteitag wählte einen neuen Vorstand und beriet zahlreiche Sachanträge

Am 21. April fand im Hittfelder Veranstaltungszentrum Burg Seevetal der ordentliche SPD-Unterbezirksparteitag statt. 69 Delegierte aus dem ganzen Landkreis Harburg waren in Hittfeld zusammen gekommen, um für die nächsten beiden Jahre einen neuen Unterbezirksvorstand zu wählen, zahlreiche Sachanträge zu beraten und die Rede von Wolfgang Jüttner zu hören (seperater Artikel), der designierter SPD-Kandidat für das Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten ist.
Eingeleitet wurde der Parteitag von Grußworten des Seevetaler SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Andreas Rakowski, von Hans-Jürgen Dietrich (DGB, Kreis Nord-Ost-Niedersachsen) und von Superintendent Dr. C mehr...

 
 

Fraktion für die Einführung eines „JUNIOR-Kiesel"

Unsere Fraktion schlägt Erweiterung der städtischen Auszeichnung für Ehrenamtliche durch einen Luhekiesel für Jugendliche, den „JUNIOR-Kiesel", vor.
Der „Junior-Kiesel“ soll, vergleichbar mit dem bewährten Luhe-Kiesel, ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen würdigen. Stellt der herkömmliche Luhekiesel mehr auf die Lebensleistung von Winsener Mitbürgerinnen und Mitbürger im ehrenamtlichen Bereich ab, soll der Junior-Kiesel das besondere Engagement von Jugendlichen würdigen. mehr...