Zum Inhalt springen
Konsens schaffen. Verantwortung vor Ort übernehmen.

Themenbezogene Bürgerräte, Ortsräte gem. Kommunalverfassung oder Jugendräte nach Entscheidung des Stadtrates - wie wir einen stabilen demokratischen Konsens schaffen, breiter debattieren und letztlich unsere parlamentarische Demokratie stärken, bewegt aktuell viele Menschen.

So hat der Alt-Bundespräsident Horst Köhler gerade die Schirmherrschaft für den Bürgerrat Klima übernommen. Ziel ist es, im Herbst 2021 den Parlamenten konkrete Ergebnisse vorzulegen.

Der Winsener Stadtrat diskutiert derzeit die Einbindung eines Jugendrates. Und die Frage, ob Ortsvorsteher oder Ortsräte sich um wichtige Angelegenheiten der Ortsteile unserer Stadt kümmern, ist seit vielen Jahren immer mal wieder Gegenstand von Diskussionen und Anträgen an den Stadtrat.

Was nicht mehr gelten darf, ist der alte Einwand: Wo wollt ihr denn die vielen Leute herholen, wenn wir im Rahmen der Kommunalwahl Ortsräte wählen lassen wollen.

Es dürfen sich nicht nur die lauten Stimmen durchsetzen. Wir brauchen Formate und Strukturen, die mehr Menschen in die demokratische Entscheidung und Willensbildung einbinden.

Genug Themen, an denen viele interessiert sind, gibt es: Klima und Umwelt, Wohnen und Mobilität. Die Zukunft gestalten braucht einen stabilen, breiten Konsens.

Unsere Stadt, unser Winsen – wir sind viele. Wir wollen den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft weiter stärken. Gerade nach der Pandemie brauchen wir mehr das für- und miteinander, starken Zusammenhalt. Den können wir schaffen, wenn wir auch die Verantwortung und Beteiligung in der Kommunalpolitik auf breitere Beine stellen.

Dafür die neuen Formate und Strukturen zur Diskussion und Entscheidung zu stellen, ist eine wichtige Aufgabe für die Winsener SPD. Die Anträge zur Initialisierung werden wir zum Haushalt 2022 stellen und mit hoffentlich neuen Mehrheiten im Stadtrat dann auch beschließen und umsetzen.


Orte der Begegnung sollen die Strukturen für neue Beteiligungsformen ergänzen.

Während in den Ortsteilen die Dorfgemeinschaftshäuser zur Verfügung stehen, fehlte bisher ein öffentlicher Treffpunkt in der Innenstadt Winsens.

Wir setzen daher große Hoffnung auf das neue Gemeinschaftshaus „Luhe-Treff“ in der Innenstadt. Von Anfang an hat die Winsener SPD darum gekämpft, dass hier eine für alle Bürgerinnen und Bürger offene Begegnungsstätte geschaffen wird.