Datum und Uhrzeit

27. Februar 2011, 11:00

In den Kalender speichern (ics-Datei)

Diskussionsveranstaltung mit Andrea Schröder-Ehlers (MdL), Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Landwirtschaft aus Reppenstedt und Eckehard Niemann aus Bienenbüttel, von der AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.) auf dem „Roten Sofa“.

Kann ein aufgeklärter Verbraucher im Jahr 2011 noch Fleisch essen? Oder Gemüse? Massentierhaltung, Schlachtungen im Akkord oder der Dioxinskandal verderben einigen Bürgern den Appetit, andere schauen weg. Landwirte sind keine Bauern mehr, sie sind Industrielle und oft genug abhängig von Großinvestoren. Aber kann all das gut gehen, wenn es um Würde, Gesundheit und Leben geht?

Auf Einladung der SPD-Ortsvereine Seevetal, Rosengarten und Stelle diskutieren zwei Kenner des Agrarsektors Fragen wie diese. Andrea Schröder-Ehlers, Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Landwirtschaft (Reppenstedt) und Eckehard Niemann von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (Bienenbüttel) wollen auf dem „Roten Sofa“ darüber diskutieren, wie eine angemessene Lebensmittelerzeugung aussehen muss.