Zum Inhalt springen
Benjamin Qualmann 2
Benjamin Qualmann, Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion

14. März 2012: Bessere Parkmöglichkeiten am Bahnhof? – Winsener CDU eröffnet den Landtagswahlkampf

Auf Initiative der Winsener CDU wurden jüngst 15.000 Euro in den städtischen Haushalt eingestellt. Mit diesen Geldern sollen im Bereich des Bahnhofes noch vor dem Umbau durch das 3. Gleis die Pendlerströme untersucht werden. Die SPD hält das für eine Verschwendung von Steuergeldern.

„Bereits im Januar 2007 hat die Verwaltung dem Bauausschuss die Lage am Bahnhof deutlich erklärt. Mit dem Bau des dritten Gleises werden sich die Pendlerströme natürlich verlagern. Denn dann bekommt der Bahnhof einen durchgängigen Tunnel, sodass die Parkplätze am Schützengehölz interessanter werden. Nun Gelder zu verprassen, um die Ist-Situation zu ergründen und um diese angeblich besser abschätzen zu können halte ich schlicht für den Beginn des Landtagswahlkampfes. Die Situation vor Ort ist doch lange bekannt. Wie sich die Pendlerströme nach dem Umbau des Bahnhofes dann tatsächlich entwickeln, kann darüber hinaus heute gar nicht festgestellt werden, da der Umbau noch nicht erfolgt ist,“ macht der stv. Ortsvereinsvorsitzende Benjamin Qualmann deutlich.

Auch das von der CDU wieder entdeckte Thema einer Parkpalette ist ein alter Hut. „Auch hiermit hat sich der Bauausschuss bereits 2007 befasst. Der Bau einer Parkpalette mit Fahrradhaus wurde einstimmig befürwortet. Die Verwaltung hatte dazu einen Prüfauftrag bekommen. Sie nun als mögliche Maßnahme oder Ergebnis eines überflüssigen Gutachtens zu preisen halte ich deshalb für gewagt", so Qualmann weiter.

Fazit: Die Ist-Situation am Bahnhof ist bekannt. Die neue Situation mit veränderten Pendlerströmen nach dem Umbau ist noch nicht vorhanden und kann deswegen auch nicht gemessen werden. Die Parkpalette liegt vom Prinzip her in der Schublade und wird sicher seitens der Verwaltung mit Beginn des Umbaus des Bahnhofes auf den Tisch kommen. Das Vorgehen der CDU ist an dieser Stelle ganz nett aber letzten Endes ein Luftschloss.

Anhang:

Die Stadtverwaltung erklärte im Bauausschuss am 11.01.2007 (Auszug aus dem Protokoll): „(…) mit der Verlängerung des vorhandenen Fußgängertunnels in südliche Richtung mit Anschluss an die Straße Am Bahnhof im Zuge der Einrichtung eines 3. Gleises, sei eine Veränderung der Verkehrsverhältnisse bzw. Verkehrsbelastungen zu erwarten. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Süden werden dann Parkmöglichkeiten südlich des Bahnhofes für PKW und Fahrräder verstärkt annehmen, was wiederum zur Entlastung des Parkdruckes nördlich des Bahnhofes führen werde. Mit der kurzwegigen Erreichbarkeit der Bahnsteige von Süden über den verlängerten Tunnel werde sich die Verkehrssituation am Bahnhof insgesamt entspannen.“

Link zur Pressemitteilung der CDU:

Vorherige Meldung: Denkmalschutz endlich unterstützen - Ratsfraktion beantragt Mittel für Denkmalschutz und Denkmalpflege

Nächste Meldung: Chancengleichheit und bedarfsgerechter Ausbau der Kinderbetreuung

Alle Meldungen